Tägliches Marktgeschehen in der Innenstadt

Stärkung von nachhaltiger Frequenz und Kaufkraft

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Senftenberg_markttreiben.JPG

In einem zweiten Antrag, den unsere Stadtratsfraktion Anfang der Woche eingereicht hat, zeigt sich einmal mehr der Fokus, den die Bruecke setzen will. Das Augenmerk liegt auf konstruktiver Mitarbeit und politischem Gestaltungswillen für eine lebendige Stadt. Um die Frequenz in der Altstadt nachhaltig zu stärken, soll künftig von Montag bis Samstag ein Marktangebot in zentraler Lage ermöglicht werden. Als erste Priorität sieht die Fraktion hierfür den Neupfarrplatz vor, da dort die nötige Infrastruktur bereits vorhanden ist und damit der geringste organisatorische und finanzielle Aufwand verbunden wäre.

2 Kommentare

  1. Viele Regensburger*innen wünschen sich einen täglichen zentralen Markt! Wirklich frische Zutaten aus der Region sind bei der wachsenden Zahl der Kochbegeisterten sehr gefragt! Ausserdem wäre ein zentraler Markt ein schöner Treffpunkt, ein Platz zum Verweilen, zum Kaffeetrinken (wenn es dann bald wieder erlaubt sein wird) und zum entspannten Plaudern…

  2. Ich finde, das ist einfach eine geniale Idee! Ein wöchentlicher Markt bringt nicht nur frische Zutaten aus der Region sondern auch ein besonderes Ambiente.
    Diese schöne Atmosphere, die ein Markt mit sich bringt, ist einfach nicht nur für Einheimische eine super Wahl, sonder auch für Touristen ein Punkt mehr, warum Regensburg einfach in der Liste von Besuchern ein Muss wird. Ich war in den Märkten von Erlangen, Bamberg und Nürnberg schon gewesen und ich kann nur bestätigen, dass es ein sehr guter Grund ist, mit einem Ausflug, eine charmante Stadt zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.